Freitag, 18. Dezember 2015

Marlenka Torte / Honigkuchen


Marlenka Torte


Einen wunderschönen 18. Dezember wünsche ich Euch allen. Draußen ist es fast frühlingshaft und man kann kaum glauben, dass in einer Woche schon Weihnachten ist.Letze Woche habe ich mich mit meiner lieben Kollegin Julietta über das backen unterhalten und sie zeigte mir ein paar Fotos von ihren Kreationen. Unter anderem war da eine Marlenka Torte, die ich bis dato noch nicht kannte. Da das ein Armenisches Rezept aus Ihrer Familie ist, bat ich sie um Erlaubnis diese Torte auf meinem Blog nach zu backen.Nun einmal ein Rezept aus einem fernen Land 




„smile“-Emoticon


Zutaten für eine 22er Tortenform:
2 Eier
1 Tasse Zucker
2 EL Honig
2 TL Natron
3 Tassen Mehl
1 Dose Milchmädchen
300g weiche Butter
100g Wahlnüsse
50g Kuvertüre


Zubereitung:
  • Ofen auf 175°C Ober und Unterhitze vorheizen.
  • Eine Rührschüssel auf ein Wasserbad aufstellen.
  • 100g Butter, Zucker und Honig schmelzen lassen. 
  • Eier nach und nach unter rühren.
  • Natron dazugeben und verrühren.
  • Nach und nach 2 Tassen Mehl zum Teig geben.
  • Nachdem das Mehl gut untergemengt ist macht Ihr eine Tasse mehl auf Eure Arbeitsfläche und gebt den zähen Teig darauf.
  • Den Teig kneten, bis ein ein glatter Teig entstanden ist. Falls nötig, gebt noch etwas Mehl dazu, so dass der teig nicht mehr klebt.
  • Nun teilt den teig in 6 gleichgroße Stücke.
  • Rollt den Teig rund aus. Um die Größe besser zu bestimmen habe ich mir einfach einen Tortenring in der Größe darüber gehalten.
  • Die Teigplatte muss jetzt für 5-7 Minuten backen. Bitte dabei bleiben, damit der Teig nicht verbrennt.
  • Das macht ihr jetzt mit allen Teigstückchen.
  • Nachdem die Böden gebacken sind, legt Ihr einen Tortenrig darauf und schneidet den Überstand ab.
  • Kuchenreste in einer Schüssel aufbewahren.
  • Danach nehmt ihr das Milchmädchen, ( Wer das karamelisiert haben will, muss die Dose in einen Topf mit Wasser geben, so dass sie vollkommen bedeckt ist und drei Stunden köcheln lassen. Das gibt es aber auch schon fertig in russischen Supermärkten zu kaufen.) schlagt sie mit der restlichen Butter auf.
  • Wahlnüsse hacken und Kuchenreste zerbröseln. 
  • Nun darf geschichtet werden.
  • Erst Boden, dann 2 EL Krem darauf verstreichen und Wahlnussbrösel darüber streuen.
  • Das Wiederholt Ihr bis kein Boden mehr da ist.
  • Danach streicht Ihr den Kuchen komplett mit der restlichen Krem ein und bestreut Ihn rings rum mit den Bröseln.
  • Nun hackt Ihr die Schokolade und füllt sie in einen Gefrierbeutel und legt sie un ein heißes Wasserbad, bis sie geschmolzen ist.
  • Nun nur noch eine Spitze abschneiden und über den Kuchen geben.
  • Fertig ist der leckere Marlenkakuchen 
  • „smile“-Emoticon



Er schmeckt herrlich nach Honig und Wahlnüssen.

Probiert das Rezept aus und ich freue mich über Euer Feedback.
Eure Heidi
Kommentar veröffentlichen